Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Michael Wahl

Amoozegar begrüßt Bewegung zur Sicherung der Arbeitsplätze in Hünfeld

So erfreulich es ist, dass nun wieder Bewegung zur Übernahme eines Teils der Coty Beschäftigten am Standort Hünfeld durch einen osthessischen Unternehmer gekommen ist, so unverantwortlich bleibt das Verhalten des Coty-Konzerns. Nick Papak Amoozegar, Bundestagskandidat der Partei DIE LINKE in Fulda, kritisiert das Taktieren von Coty.

So erfreulich es ist, dass nun wieder Bewegung zur Übernahme eines Teils der Coty Beschäftigten am Standort Hünfeld durch einen osthessischen Unternehmer gekommen ist, so unverantwortlich bleibt das Verhalten des Coty-Konzerns. Nick Papak Amoozegar, Bundestagskandidat der Partei DIE LINKE in Fulda, kritisiert das Taktieren von Coty. Die Ankündigung den Standort in Hünfeld zu schließen und 380 Beschäftigte zu entlassen, dürfe sich die Gesellschaft nicht gefallen lassen. Amoozegar verwies auf das Vermögen der Coty-Eigentümer. Die Familie des Haupteigentümers habe in den letzten beiden Jahren ihr Vermögen auf 30 Milliarden Euro vergrößert. In Anbetracht der riesigen Gewinne sei die Entlassung von 380 Beschäftigten als skandalös und gemeinwohlschädigend zu verurteilen. Firmen mit derartigen Gewinnen bzw. Vermögen dürften keine Massenentlassungen durchführen."